Ihr Untersuchungsablauf im Schlaflabor

Terminvergabe
Die Terminvergabe zur Erstuntersuchungsnacht erfolgt in der Regel telefonisch. Sie erreichen uns werktags zwischen 8.15 und 12.45 Uhr unter T: +43 1 7122684-5206.  Eine Mitarbeiterin nimmt Ihre Daten auf und steht auch gerne für Fragen zur Verfügung. Vorbefunde vom Hals-Nasen-Ohren-Arzt sowie eine Lungenfunktionsmessung können für die Diagnose hilfreich sein.

Ihre Untersuchungsnacht
Nach Ihrer Ankunft in unserer Schlaflabor um etwa 19.30 Uhr erfolgt ein erstes Informationsgespräch über den Ablauf der Untersuchung. Nutzen Sie die Zeit, um Fragen zu stellen oder uns auf besondere Wünsche aufmerksam zu machen. Dann haben Sie die Gelegenheit sich ein wenig in die ungewohnte Schlafumgebung einzufühlen, zu lesen oder fernzusehen, ab 21 Uhr etwa werden Sie dann für die nächtliche Untersuchung vorbereitet. Es werden Elektroden zur Registrierung der Atmung, des Sauerstoffgehaltes im Blut, der Hirnströme, des EKG sowie vieler anderer Analyseparametern angebracht. Dabei erläutert Ihnen unser Fachpersonal gerne die Funktion der verschiedenen Ableitungen. Nach der Überprüfung der Elektroden erfolgt die Aufzeichnung aller Parameter während der ganzen Nacht bis in die Früh. Um etwa 6 Uhr werden Sie von den Kabeln befreit und können dann in Ruhe frühstücken. Der Entlassungszeitpunkt kann an Ihre Bedürfnisse (Arbeitsbeginn, etc.) angepasst werden. Zuvor wird ein Termin für eine Befundbesprechung mit Ihnen vereinbart. 

Diagnose und Befundbesprechung
Ihre Untersuchungsnacht wird von uns ausgewertet und durch einen Arzt befundet. Bei der Befundbesprechung einige Tage später haben Sie dann die Möglichkeit, mit einem Schlafspezialisten die Ergebnisse in Ruhe zu besprechen. Bei Bedarf erfolgt vor Ihrer Befundbesprechung eine Lungenfunktionsmessung in unserer Ambulanz. Ihr behandelnder Arzt wird ebenfalls von uns informiert und erhält so die nötigen Informationen, um sie weiterhin in Ihrer gewohnten Umgebung zu betreuen.

Wurden Atemaussetzer festgestellt, kann die Verwendung eines CPAP-Beatmungsgerätes indiziert sein. Hierzu ist eine weitere Untersuchungsnacht notwendig, um den Beatmungsdruck nach Ihren Erfordernissen anzupassen und eine für Sie geeignete Maske zu finden. Nach einer erfolgreichen Einstellungsnacht erfolgt in aller Regel nach drei Monaten eine weitere Kontrolle um den Therapieerfolg auch auf Dauer zu gewährleisten.

Bei Problemen mit der CPAP-Beatmung steht Ihnen unser Team natürlich ebenfalls jederzeit zur Verfügung.